Navigation

Fortbildung Lebensraum Gewässer – Wasser aus biologischer und chemischer Sicht

Nr. / Thema
Referentinnen

Maria Waßmuth (Biologiedidaktik FAU Erlangen-Nürnberg) und 
Rita Tandetzke (Chemiedidaktik FAU Erlangen-Nürnberg)

Datum, Zeit Montag, 28. Juni 2021 von 14.00 – 18.00 Uhr
Anmeldeschluss 15.6.2021 / 16 Plätze
Ort Chemielehrer-Fortbildungszentrum, Regensburger Str. 160, Nürnberg
Beschreibung Biologische Perspektive:
  • „Wie nutzt der Wasserläufer die Oberflächenspannung des Wassers?“ – ein Modellversuch.
  • „Der Teich im Klassenzimmer – Vorstellung eines einfachen Teichmodells, das in jedem Klassenzimmer Platz findet, und Ausprobieren einfacher kompetenzorientierter Versuche zu Angepasstheiten von Wasserpflanzen und zur Beobachtung von Wasserflöhen.
  • „Wie ein Fisch im Wasser“ – Tipps und Tricks für eine gelungene Fischprä-paration, die die Angepasstheiten der Fische an das Wasser nicht nur in der Theorie aufzeigt, und die mit der ganzen Klasse möglich ist.
  • Die Ecke zum Mikroskopieren – Herstellen und Mikroskopieren einfacher Präparate, die einen Zugang zur faszinierenden Welt der Kleinstlebewesen im Wasser ermöglichen (gerade auch für Lehrkräfte ohne Erfahrung im Mikroskopieren geeignet).

 

Chemische Aspekte:

  • „Warum hat Wasser eine Oberflächenspannung?“ spannende Versuche zur Oberflächenspannung und wie sie zerstört wird
  • „Was ist Wasser chemisch?“ – Elektrolyse von Wasser und der Einsatz von Modellen
  • „Wie bekommen Pflanzen ihre Mineralstoffe?“- Wasser als Lösungsmittel
  • „Nicht alle Gewässer sind gleich“- einfache Versuche zur Wasseranalyse und die Bedeutung der Ergebnisse für Gewässerpflanzen und Fische

Alle Versuche können von den Teilnehmern selbst ausprobiert werden.

Zielgruppe Chemie- und Biologie-Lehrkräfte an Mittelschulen
Teilnehmergebühr Für Materialien und Kursunterlagen fallen 10 EURO an, die in bar zu bezahlen sind.